Was ist ein Bohrhammer?

Was ist ein Bohrhammer
Was ist ein Bohrhammer

Was ist ein Bohrhammer? Das erfahren Sie in diesem Beitrag …

Bei Heimwerkern ziemlich bekannt ist der Bohrhammer. Aber was ist ein Bohrhammer eigentlich? Grundsätzlich handelt es sich dabei um ein Gerät, mit dem man einerseits Löcher bohren aber auch schremmen und meißeln kann. In diesem Artikel gehe ich auf seine Stärken und Schwächen ein bzw. erkläre Ihnen, wie er funktioniert.

Was ist ein Bohrhammer?

Bei einem Bohrhammer handelt es sich um ein Gerät, das in erster Linie dazu dient, sich durch Beton, Gestein und Ziegelmauern durchzuarbeiten. Anders als beispielsweise Schlagbohrgeräte (bei denen man die Schlagbohrfunktion auch ausschalten kann) dienen diese Geräte in erster Linie dazu, grobe Arbeiten zu erledigen. Zusätzlich kann man freilich auch in Beton und Ziegel normale Löcher bohren.

Solche Bohrhämmer sind in der Regel mit einem SDS Bohrfutter ausgestattet (Details dazu hier: Bohrer einspannen und wechseln). Dies ist die Abkürzung für „Special Direct System“, was übersetzt soviel wie „Spannen durch System“ bedeutet. Für dieses System benötigen Sie auch spezielle SDS Bohrer, die Sie an der Einkerbung an der Unterseite erkennen. Solche Bohrer passen lediglich in ein SDS Bohrfutter und nicht in ein herkömmliches Bohrfutter mit Backen.

Aber sehr oft wird ein Bohrhammer* auch mit Spitz- oder Flachmeißeln verwendet, um Abbrucharbeiten durchzuführen. Haben Sie also gröberes vor, würde ich einen Bohrhammer einer Schlagbohrmaschine vorziehen. Hier erkläre ich übrigens die Unterschiede: Schlagbohrmaschine oder Bohrhammer.

Wie funktioniert ein Bohrhammer?

Man kann ganz grundsätzlich zwei verschiedene Arten von Bohrhämmern unterscheiden? Da wären einerseits die pneumatischen und andererseits die elektrischen Bohrhämmer zu erwähnen, die beide ähnlich funktionieren. Hier einige Details dazu:

Elektrischer Bohrhammer

Diese Variante ähnelt einer handelsüblichen Bohrmaschine, wenn auch ein wenig größer. Diese Variante liegt gegenüber dem pneumatischen Bohrhammer, was die Leistung betrifft, etwas im Hintertreffen. Dies liegt daran, dass er nicht mit Luftdruck, sondern mit einem Schlagwerk funktioniert. Dieses erzeugt die Energie, die Sie benötigen, um ein Loch in die Wand zu bohren oder etwas abzuschremmen.

Oft werden dafür Federschlagwerke eingebaut, die eine bewegliche Masse auf das Bohrwerk schlagen. Diese funktionieren im Prinzip so: Der elektrisch betriebene Motor erzeugt Energie. Das dadurch angetriebene Lager setzt diese Energie in eine Hubbewegung um, mit der ein Kolben angetrieben wird. Dieser bewegt sich abwechselnd vor- und zurück, sodass der Bohrhammer seine Arbeit verrichten kann. Hier ein kurzes Video zur Funktionsweise:

Pneumatischer Bohrhammer

Diese Variante des Bohrhammers funktioniert mit Druckluft. Wie bei der elektrischen Variante wird der Kolben auf ein Schlagstück geschlagen. Dieses gibt diese Energie weiter an den Bohrer weiter. Die Zufuhr der Druckluft wird durch ein Ventil geregelt. Zusätzlich wird beim Zurückprallen der Bohrer gedreht. Somit können Sie nicht nur Schlagen, sondern auch bohren.

Pneumatische Bohrhämmer haben in der Regel mehr „Kraft“ als ihre elektrisch betriebenen Pendants. Weitaus häufiger sind meines Erachtens aber elektrische Bohrhämmer verbreitet, da diese im normalen Haushalt eher benötigt werden. Müssen Sie mehr bohren als stemmen, würde ich ohnehin zur Schlagbohrmaschine tendieren, weil Sie flexibler sind.

Verschiedene Geräte im Angebot habe ich übrigens hier für Sie vorgestellt: Bohrhammer im Angebot.

Hier der aktuelle Amazon Bestseller unter den Bohrhämmern:

38%Bestseller Nr. 1
Bosch Professional Bohrhammer GBH 2-28 F (880 Watt,...*
  • Der Bohrhammer GBH 2-28 F - höchste Bohrleistung dank 880-Watt-Motor und 3,2 J Schlagenergie
  • Perfekte Kontrolle über den Bohrer: Kickback Control erkennt plötzliches Blockieren und stoppt den Motor
  • Müheloses Arbeiten bei zeitintensiven und lang anhaltenden Anwendungen durch Vibration Control

Letzte Aktualisierung: 14.12.2018, Bilder von amazon.de