Skip to main content

Ihr Ratgeber über das Bohren und Montieren

Zu den weit verbreitetsten Heimwerker-Geräten zählen zweifelsohne Bohrmaschinen. Kaum ein Haushalt, der in unseren Breiten nicht irgendeine Form so einer Maschine zu Hause hat – sei es in Form eines Akkugeräts oder einer Schlagbohrmaschine. In diesem Beitrag erfahren Sie alles im Allgemeinen zur Bohrmaschine – also über Arten, Kosten, Einsatzgebiete und dergleichen.

Was ist eine Bohrmaschine?

Dazu nur ganz kurz – denn ich denke nicht, dass jemand, der hier liest, nicht weiß, was das ist:

Bohrmaschine bohrt Loch

Die Arbeit verrichtet die Bohrmaschine, das Loch bohrt aber der (austauschbare) Bohrer.

Die Bohrmaschine ist ein Gerät, mit dessen Hilfe man in erster Linie Löcher in unterschiedliche Materialien und Werkstoffe (Beton, Stein, Holz, Metalle, Fliesen, etc.) bohren kann. Dabei bohrt die Maschine selbst nicht das Loch sondern ist gleichermaßen nur das „Mittel zum Zweck“. Das Bohren erledigt ein Bohrer, der in die Maschine eingespannt wird. Das Material, in das Sie dabei bohren möchte, bestimmt in aller Regel den Bohrer.

Der Antrieb erfolgt üblicher Weise durch einen Elektromotor, der in der Maschine verbaut ist oder (eher seltener) durch Druckluftantriebe. Heutzutage gibt es kaum noch Bohrmaschinen, die nicht durch Strom oder Akkus angetrieben werden. Das war früher natürlich noch anders.

Welche Arten von Bohrmaschinen gibt es?

Ganz grundsätzlich kann man zwei Arten unterscheiden: Ortsfeste Bohrmaschinen, die an einem Standort gebunden sind (zum Beispiel eine Säulenbohrmaschine) und bewegliche Geräte (wie zum Beispiel Akkuschlagschrauber). Jede dieser Arten kann in fast schon unzählige Maschinen unterteilt werden, wobei ich hier nur auf die meiner Ansicht nach fünf wichtigsten eingehen werde, die sinnvoll auch für zu Hause einsetzbar sind:

Schlagbohrmaschinen

Der Klassiker und das was wahrscheinlich die meisten schon einmal in der Hand gehabt haben: Eine Schlagbohrmaschine.

Schlag Bohrmaschine

Ohne Schlagbohrfunktion kommen Sie bei Mauerwerk, Beton und Stein nicht sehr weit.

Diese ist üblicher Weise eine normale Bohrmaschine, bei der man das Schlagbohren dazuschalten kann. Dabei handelt es sich um eine spezielle Funktion, mit der man in ganz harte Materialien, wie beispielsweise Beton, besser bohren kann.

Dabei werden kleine Stöße erzeugt, die das Material quasi aus dem Loch sprengen. Zusätzlich zur Drehbewegung erfolgt also eine Vibration in Bohrrichtung. Über die Bohrerspindel werden die kleinen Bruchstücke dann nach außen transportiert.

Die Schlagbohrmaschine erzeugt den Schlag dabei aber mechanisch über die Anordnung der Zahnräder im Getriebe.

So eine Schlagbohrmaschine funktioniert ähnlich, wie ein Bohrhammer aber unterscheidet sich doch in einigen Punkten von diesem Gerät.

Schlagbohrmaschinen* sind sehr flexibel einsetzbar und nachdem es viele unterschiedliche Marken und Hersteller sowie Typen gibt, ist fast für jede Anforderung etwas dabei.

Akku-Bohrmaschinen

Mit der Zeit immer beliebter – weil immer leistungsfähiger – sind Akkubohrmaschinen. Der große Unterschied zu herkömmlichen Bohrmaschinen liegt in der Art des Energiebezugs:

Akku Bohrmaschinen

Hier im Bild eine typische Akkubohrmaschine: Wird immer beliebter …

Während Schlagbohrmaschinen hauptsächlich (es gibt auch welche mit Akkus) Strom aus der Steckdose über ein Kabel beziehen, werden Akkugeräte eben mit Akkus betrieben. Diese müssen Sie zwar vorher auch aufladen, der Vorteil liegt aber auf der Hand:

Sie sind viel flexibler und überhaupt nicht mehr ortsgebunden, weil Sie auch auf keinen Stromanschluss in der Nähe der Bohrstelle angewiesen sind. Der Nachteil ist natürlich: Ist der Akku leer oder schwach, gibt es keinen „Saft“.

Zugegeben: Ich arbeite am liebsten mit einer soliden Akkubohrmaschine*.

Stand- bzw. Tischbohrmaschinen

Eine Tischbohrmaschine ist eine Vorrichtung, mit der Sie ortsgebunden Löcher in Werkstücke bohren können.

Die mangelnde Flexibilität kompensiert die hohe Genauigkeit, mit der Sie hier bohren können. Während Sie mit der händisch geführten Bohrmaschine doch Probleme haben, ohne Schablone genau senkrecht bohren zu können, erledigt das die Tischbohrmaschine quasi von selbst.

Auch die Vorzüge des viel besser zu steuernden Vorschubes (also den Druck, den Sie auf Bohrer und Werkstück ausüben) hat eine Tischbohrmaschine zu bieten.

Tisch Bohrmaschine Standbohrmaschine

Hohe Genauigkeit und gute Steuerbarkeit des Vorschubes sind die Vorzüge einer isch- bzw. Standbohrmaschine.

Möchten Sie natürlich ein Loch in eine Wand oder die Decke bohren, hilft so ein Gerät natürlich gar nichts. Es richtet sich in erster Linie an Bastler und solche Anwender, die viel Zeit in einer Werkstatt oder der Werkbank verbringen. Auch bei Firmen, die oft Bohren müssen (Metallverarbeiter, Tischler, etc.) sind Standbohrmaschinen außerordentlichen beliebt.

Eines muss auch klar sein: Recht billig sind solche Geräte selten. Hier ein gutes Beispiel einer Säulenbohrmaschine*.

Kernbohrmaschinen

Dies sind spezielle Bohrmaschinen, die man für Löcher in besonders harten Materialien verwendet. Der Bohrkopf besteht dabei so gut wie immer aus diamantbesetzten Bohrkronen.

So ein Gerät ist entsprechend teuer aber dafür auch sehr präzise. Für daheim werden Sie sich so ein Gerät, falls Sie wirklich einmal eines brauchen, entweder ausborgen oder die Arbeit gleich von einer Spezialfirma erledigen lassen.

Mit der Kernbohrmaschine lassen sich Löcher in Mauerwerk bohren, weil Sie zum Beispiel ein Kanalrohr oder eine dickere Leitung durchlegen möchten. Hier reichen einfach Durchmesser von 16 oder 18 mm nicht aus. Auch das Schrägbohren ist mit so einer Maschine möglich. Man unterscheidet generell zwischen Nasskernbohrmaschinen sowie Trockenkernbohrmaschinen.

Bohrhämmer

Wie oben angedeutet sind sich Schlagbohrmaschine und Bohrhammer sehr ähnlich.

Bohrhämmer

Der Bohrhammer punkten mit außerordentlich hoher Schlagkraft und kann dadurch sehr gut zum Bohren benutzt werden.

Der große Unterschied ist jedoch, dass ein Bohrhammer ein elektropneumatisches Schlagwerk besitzt. Sie sind aufgrund der Bauart den Schlagbohrmaschinen punkto Schlagkraft deutlich überlegen – auch wenn sie oft weniger Leistungsaufnahme und eine verhältnismäßig geringe Schlagfrequenz aufweisen.

Durch die hohe Schlagkraft haben Sie beim Arbeiten mit dem Bohrhammer auch den Vorteil, dass Sie kaum zusätzlich Druck ausüben müssen. Sie können sich also ganz darauf konzentrieren, den Bohrer gerade zu führen und den korrekten Winkel einzuhalten.

Außerdem wird so ein Bohrhammer auch gerne bei Stemm- und Schremmarbeiten benutzt, weil er eben so eine enorme Kraft aufbringt.

Wieviel kostet eine Bohrmaschine?

Hier kommt es, wie bei anderen Elektrogeräten, auf viele unterschiedliche Faktoren an. Es spielen folgende Kriterien meiner Ansicht nach eine wichtige Rolle:

  • Leistung: Die Leistung einer Schlagbohrmaschine ist meiner Meinung nach wesentlich. Sie wird in Watt angegeben. Höhere Leitung bedeutet für mich nicht automatisch hohe Qualität aber es ist wichtig, dass so ein Gerät eine gewisse Leitung aufweist.
  • Gewicht: Auch das Gewicht spielt eine große Rolle: Ein hohes Gewicht bedeutet, dass Sie wahrscheinlich nicht so lange durchhalten, wie bei einem niedrigen Gewicht. Andererseits kann (muss aber nicht) ein hohes Gewicht ein guter Indikator für eine bessere und hochwertigere Verarbeitung sein.
  • Ausstattung: Ein sehr wesentliches Merkmal einer guten Schlagbohrmaschine ist auch die Ausstattung. Beispielsweise sollte ein Tiefenanschlag sowie ein Schnellspannbohrfutter meiner Meinung nach fas schon Pflicht sein.
  • Zubehör: Auch das Zubehör kann entscheidend sein. Sind Bohrersets mit dabei? Wie sieht es mit einem Transport- bzw. Aufbewahrungskoffer aus? Was ist mit einem Zusatzhandgriff?

Eine halbwegs passable Schlagbohrmaschine oder ein Akkubohrgerät für das Eigenheim, mit der Sie alle üblichen Arbeiten erledigen können, kostet Sie meiner Erfahrung nach je nach Ausstattung und Zubehör etwa zwischen 80 und 200 Euro. Es geht natürlich teurer und billiger. Hier sollten Sie aber ganz genau darauf schauen, ob sich das für Sie auszahlt bzw. ob die Qualität stimmt. Hier habe ich dazu ein paar gut rezensierte Schlagbohrmaschinen* für Sie.

Für eine Tischbohrmaschine sollten Sie zum Beispiel wesentlich mehr einplanen. Bereits durchschnittliche Geräte kosten hier meiner Erfahrung nach bereits etwa 250 Euro aufwärts – Profigeräte dann natürlich noch mehr.

Hier habe ich den aktuellen Bestseller unter den Schlagbohrmaschinen für Sie, den Sie sich einmal näher bei Amazon ansehen sollten. Es könnte sich auszahlen:

23%Bestseller Nr. 1
Bosch Schlagbohrmaschine UniversalImpact 800 (800 Watt,...*
  • Die Universal Werkzeuge/Gartengeräte von Bosch – flexibel und leistungsstark mit intelligenten Lösungen für vielfältige Projekte
  • Sicheres Arbeiten durch automatisches Abschalten des Motors bei blockierendem Werkzeug (Kickback Control)

Letzte Aktualisierung: 4.12.2020, Bilder von amazon.de