Skip to main content

Ihr Ratgeber über das Bohren und Montieren

Wie Sie einen abgebrochenen Bohrer entfernen können

Nicht immer läuft beim Bohren in Holz, Metall, Beton und anderen Baustoffen immer alles ganz reibungslos. Manchmal kommt es sogar vor, dass ein Bohrer abbricht – auch mir ist das bereits öfters passiert. Besonders bitter ist es noch dazu, wenn dieser tief im Loch steckt und nicht leicht herausgezogen werden kann. In diesem Beitrag zeige ich Möglichkeiten auf, wie Sie einen abgebrochenen Bohrer entfernen können und was Sie bei welchem Material probieren können.

Warum kann es zum Bohrerbruch kommen?

Zu Beginn einige Gründe, warum es überhaupt zu einem Bruch des Bohrers kommen kann:

  • Der Bohrer wurde zu locker eingespannt und bricht aufgrund einer unförmigen (eiernden) Drehbewegung.
  • An der zu bohrenden Stelle tritt ein Problem auf (harter Einschluss, Holz-Ast, Armierungseisen bei Beton, etc.).
  • Die Qualität des Bohrers war schlecht oder der Bohrer war bereits ziemlich abgenutzt (hier dazu ein paar Tipps zur Lagerung: Bohrer aufbewahren und lagern).
  • Der Vorschub (also der Druck nach vorne) und/oder die Drehzahl wurde zu hoch gewählt.
  • Aufgrund einer nicht ordnungsgemäßen Spanabfuhr verklemmt sich der Bohrer und bricht.
  • Die Kühlung hat nicht gepasst und der Bohrer wurde zu heiß, wodurch er abbricht.

Vielleicht gibt es noch eine Reihe anderer wichtiger Gründe – diese hier scheinen mir die wesentlichsten zu sein. Beugen Sie vor, indem Sie aufmerksam und konzentriert bohren und keine solchen Fehler machen. Gegen manche können Sie sich besser schützen (schlechte Bohrer-Qualität, mangelhafte Kühlung, zu hoher Vorschub, etc.) gegen manche eher nicht (unerwartete Änderung an der Bohrstelle).

Bohrerbruch

Beim Bohren ist weder ein zu hoher Vorschub noch ein Verdrehen der Bohrrichtung ideal – beides kann zum Bruch führen.

So können Sie einen abgebrochenen Bohrer entfernen

Nachstehend habe ich einige Methoden zusammengefasst, wie Sie Bohrer aus unterschiedlichen Materialien und Werkstoffen entfernen können. Eines vorweg: Immer gelingt das sicher nicht sachte und bedarf manchmal etwas Brutalität:

Herausziehen

Das ist natürlich eines der gelindesten Mittel: Wenn ein Stück des Bohrers aus dem Loch herausschaut, können Sie mit einer Zange (Kombizange, etc.) versuchen, den Bohrer aus dem Loch zu ziehen.

Ausbohren

Das Ausbohren ist aus meiner Sicht auf zwei Arten möglich: Wenn Sie den steckenden Bohrer erhitzen wird er in der Regel weicher. Dann können Sie mit einem Hartmetallbohrer ansetzen und diesen dann ausbohren.

Alternativ dazu bohren Sie einfach – wenn das möglich ist – ein etwas größeres Loch und so den eigentlich innen steckenden Bohrer gleich mit aus.

Klar ist, dass hier die Voraussetzungen entsprechend sein müssen, also, dass man mit einem Metallbohrer überhaupt arbeiten kann.

Herausschlagen

Eine gute Möglichkeit ist es, den Bohrer herauszuschlagen. Dazu nehmen Sie das Werkstück, drehen es um und schlagen auf die Hinterseite drauf. Durch die Schläge könnte sich der Bohrer etwas nach außen bewegen, sodass Sie ihn dann mit einer Zange herausnehmen können.

Alternativ dazu bestünde auch die Option, an der Rückseite ein Loch zu bohren und so einen Kanal zum Bohrer zu erschließen. Mit einem länglichen Stab, Stift oder (alten) Bohrer können Sie dann ansetzen und den gebrochenen Bohrer so von hinten herausschlagen.

Beides funktioniert natürlich nur dann, wenn das Werkstück durch die Maßnahme nicht noch weiter zerstört wird.

Ausdrehen

Nachdem ein Bohrer auch ein Gewinde hat, kann er auch herausgedreht werden.

Sie könnten einen Schlitz in den Bohrer machen und ihn danach mit einem Schlitzschraubendreher herausholen. Beim Einschlitzen sollten Sie natürlich das Werkstück nicht beschädigen.

Eine zweite Option ist es, eine Gewindekrone* zu benutzen (funktioniert nur bei Gewindebohrern). Diese wird in der Regel um den abgebrochenen Bohrer eingeschlagen und danach dieser herausgedreht.

Letzte Aktualisierung: 6.10.2022, Bilder von amazon.de

Sonstige Methoden

Zwei weitere Möglichkeiten sind das Aufbringen und das Wegätzen:

Bei ersterer Methode bringen Sie auf den Bohrer einen starken Kleber auf und kleben so ein Stück Metall an (eine Mutter oder einen Metallstift zum Beispiel). Wenn das gut hält, können Sie den Bohrer so mit einer Zange fassen und herausziehen.

Das Wegätzen ist eine chemische Angelegenheit (von der ich aber eher abrate). Die Theorie dahinter ist, dass durch das Aufbringen einer Säure der Bohrer zersetzt wird. Kann zwar mit der richtigen Säure eventuell klappen – ich sehe hier aber weitere Gefahren (Beschädigung Werkstück, Verätzung der Haut, Augen, etc.).

Bohrer aus Mauerwerk herausholen

Wenn Sie einen Bohrer aus einer Ziegel- oder Betonmauer herausholen möchten, können Sie zum Beispiel das Loch erweitern und danach den Bohrer herausziehen. Dieses erweiterte Loch könnten Sie später verspachteln und neu bohren.

Mit einer Schlagbohrmaschine bzw. einem Bohrmeißel können Sie den Bohrer auch mit roher Gewalt aus der Mauer zwingen. Dabei geht allerdings häufig auch einiges rundum die Bohrstelle kaputt.

Eine weiter Alternative – wenn diese aufgrund der Sitaution in Frage kommt – ist es, den Bohrer stecken zu lassen, zu überspachteln und ein neues Loch an anderer Stelle zu bohren.

Hier noch ein Video zum Herausholen eines abgebrochen Gewindebohrers mit einer Gewindekrone:

Vorbeugen, um Bohrerbruch zu vermeiden

Hier zum Abschluss ein paar Tipps für Sie, wie Sie einen Bohrerbruch weitgehend vermeiden bzw. dessen Chance minimieren können:

  • Spannen Sie jeden Bohrer fest und sicher ein. Kontrollieren Sie das noch einmal, bevor Sie zu bohren beginnen.
  • Bohren Sie mit nicht mit zu viel Vorschub und einer angepassten Drehzahl (in verschiedenen Tabellen auf dieser Webseite habe ich dazu schon Empfehlungen abgegeben).
  • Machen Sie beim Bohren keine ruckartigen Bewegungen und versuchen Sie nicht, durch brutales Verdrehen des Bohrers, die Bohrrichtung zu ändern.
  • Achten Sie darauf, für jedes Material auch den korrekten Bohrer zu benutzen.
  • Betrachten Sie vor der Benutzung Ihre Bohrer hinsichtlich der bereits vorhandenen Abnutzung.
  • Halten Sie beim Bohren in Metallen immer genug Kühlmittel bereit und verwenden Sie dieses auch während dem Bohren.
  • Achten Sie bei Bohrern geringen Durchmessers immer noch viel mehr darauf, dass diese nicht brechen – weil sie es eben aufgrund Ihrer geringen Stärke eher tun.

Allgemein gilt: Seien Sie beim Bohren stets konzentriert und fokussieren Sie sich auf diese Arbeit. Unachtsamkeiten und Nachlässigkeiten können nicht nur schwere Verletzungen nach sich ziehen, sondern eben auch einen Bohrerbruch verursachen.

Abgebrochenen Bohrer entfernen Fazit und Zusammenfassung

Ob zeihen, drehen oder schlagen: Es gibt viele Lösungsansätze, um einen abgebrochenen Bohrer zu entfernen. Dabei gibt es gelindere Methoden und brutalere. Schließlich kommt es stark darauf an, ob der Bohrer heraus muss oder nicht bzw. ob das Werkstück dadurch beschädigt wird.

Bei Mauerwerken habe ich bisher immer das Loch erweitert, den Bohrer herausgezogen und dann verspachtelt bzw. neu gebohrt. Bei Holzstücken kann eine Gewindekrone* oft gute Dienste leisten, weshalb es meiner Ansicht nach nicht schlecht ist, eine zu Hause zu haben:

9 Stück Schraubenausdreher Set, Beschädigte Schrauben...*
  • 【Qualitätsmaterial】 Hergestellt aus hochwertigem Schnellarbeitsstahl, hoher Härte und Korrosionsschutz.
  • 【Gewindebohrer】 Jeder Gewindebohrer ist speziell für schnelles Greifen und leicht herauszubrechende Gewindebohrer ausgelegt.
  • 【Hauptsächlich verwendet】 Zum Entfernen von abisolierten, verrosteten, gebrochenen oder korrodierten Schrauben und Bolzen.

Letzte Aktualisierung: 6.10.2022, Bilder von amazon.de


Ähnliche Beiträge