Bohrer kühlen

Bohrer kühlen
Bohrer kühlen

Hier erfahren Sie, wie und warum Sie beim Metallbohren Ihren Bohrer kühlen sollten.

Neben der richtigen Drehzahl von Metallbohrern ist ein entscheidendes Kriterium beim Bohren, dass Sie Ihren Bohrer immer schön kühl halten. Dies ist deshalb so wichtig, da eine verglühte Bohrspitze nichts mehr taugt und es bei zu hoher Hitze auch zum Bruch des Bohrers kommen kann. In diesem Beitrag erkläre ich Ihnen daher, wie Sie Ihren Bohrer kühlen und was Sie dabei noch alles zu beachten haben.

Warum soll man einen Bohrer kühlen?

Speziell beim Metall bohren entsteht, bedingt durch Reibung, eine hohe Hitze. Daher sind zwei Dinge wesentlich:

Erstens sollten Sie für jedes Material und jeden Bohrerdurchmesser die richtige Drehzahl bestimmen. Sehen Sie sich dazu auch diesen Artikel an: Metall Bohrer Drehzahltabelle.

Zweitens sollten Sie auch Ihren Bohrer kühlen, damit die Hitze abgeführt werden kann. Daher ziehen Sie ihn am Besten diesen regelmäßig aus dem Werkstoff, um ihn zu „lüften“ und geben Bohr- bzw. Schneidöl bei.

Wenn Sie diese Aspekte nicht beachten, wird Ihre Bohrer überhitzen und kann ausglühen. Somit ist er unbrauchbar und das kann sehr schnell passieren. Außerdem erleichtert die Beigabe von Kühlmitteln auch das Bohren, weil diese Produkte in der Regel auch schmieren und Sie daher beim Bohren unterstützen. Man spricht in diesem Zusammenhang auch oft von Kühlschmierstoffen.

Tipp: Kühlen Sie Ihren Bohrer regelmäßig mit einem Kühlmittel, bleiben auch die Schneiden länger scharf und brauchbar. Bei Messing hingegen, sollten Sie weder Ölen noch Schmieren.

Welche Kühlmöglichkeiten gibt es?

Die einfachste Möglichkeit, Ihren Bohrer zu kühlen ist es, diesen regelmäßig aus dem Bohrloch zu ziehen und an der Luft abkühlen zu lassen. Das ist zwar einfach, dauert aber lange und so werden Sie beim Bohren vermutlich alt. Daher kann dies bestenfalls eine zusätzlich Maßnahme sein.

Wenn Sie nicht oft Metalle bohren, könnten Sie einfach auf kühles Leitungswasser zurück greifen. Ich lasse ab und zu bei meinen Bohrungen meine Kinder mit einer Sprühflasche kaltes Wasser aufspritzen und tauche den Bohrer ab und zu in Wasser ein.

Bohren Sie hingegen oft in Metallen und Stahl sollte Schneid- oder Bohröl* Ihr ständiger Begleiter sein. Das Öl führt die Hitze am besten ab und dient zusätzlich als Schmiermittel, das auch die Bohrung erleichtert. Im Fachhandel bekommen Sie alle möglichen Varianten, neben Schneidöl in einer Spraydose auch Kühlschaum oder Kühlschmierstoffkonzentrate.

Ein gut rezensiertes Produkt von Amazon ist beispielsweise dieses Produkt zum Kühlen beim Bohren:

SONAX 809300 Professional Bohr- und Schneidöl, 400ml*
  • Reduziert Reibungskräfte beim Bohren, Drehen, Fräsen, Schneiden oder Stanzen von Metallen aller Art.
  • Erhöht die Standzeit und die Lebensdauer der Werkzeuge.
  • Verkürzt die Bearbeitungszeiten, ermöglicht höhere Schnittgeschwindigkeiten.

Letzte Aktualisierung: 15.10.2018, Bilder von amazon.de