Ein Loch in Fliesen bohren

Loch in Fliesen bohren
Loch in Fliesen bohren

Erfahren Sie hier, wie Sie am besten ein Loch in Fliesen bohren

Das Bohren in keramischen Materialien ist grundsätzlich eine sehr heikle Angelegenheit und speziell bei ungeübten Heimwerkern eine gehasste Aufgabe. Neben dem Möglichen Beschädigen kann es auch zum Bruch von Fliesen kommen und daher ist bei diesem Material besondere Vorsicht geboten.

In diesem Beitrag erkläre ich Ihnen, wie Sie ein Loch in Fliesen bohren können, was Sie dazu alles brauchen und wie Sie vorgehen.

Warum ist es so schwierig, ein Loch in Fliesen zu bohren?

Nun, das liegt in erster Linie an der Materialzusammensetzung von Fliesen. Diese bestehen in den meisten Fällen aus gebranntem Ton und brechen relativ einfach. Am besten sieht man das, wenn man eine lose Fliese hinunterfallen lässt. In den meisten Fällen ist diese kaputt. Aber auch an der Tatsache, dass man Fliesen beim Verlegen nur einritzen muss, um Sie dann zu brechen, deutet darauf hin, dass es sich um ein sehr heikles Material handelt.

Wenn Sie jedoch etwas Geduld aufbringen und vor allem das richtige Material zur Hand haben, wird es Ihnen einfach Fallen, ein Loch in Fliesen zu bohren:

Welches Material ist erforderlich?

  • Bohrmaschine (mit abschaltbarer Schlagbohrfunktion)
  • Fliesenbohrer oder Glasbohrer
  • Körner oder spitzer Nagel
  • Hammer
  • Filzstift zum Markieren
  • Klebeband (durchsichtig)
  • Optional: Ortungsgerät für Leitungen in der Wand bzw. am Boden

Wie Sie ein Loch in Fliesen bohren

Wenn Sie keine Ahnung haben, wo Leitungen hinter den Fliesen verlaufen (weil Sie zum Beispiel ein altes Haus gekauft haben), sollten Sie mit einem Ortungsgerät die Leitungen detektieren.

Das Bohrloch markieren

Als erstes müssen Sie sich im Klaren sein, wo Sie das Loch in Ihre Fliesen bohren möchten. Markieren Sie die Stelle. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man (vor allem bei glatten und gasierten Fliesen) einen Bleistift kaum sieht. Ein Kreuz oder Punkt mit einem Filzstift ist daher vorteilhaft und später leicht wieder entfernbar.

Tipp: Wenn Sie kein sehr großes Loch benötigen, könnten Sie versuchen, in einer Fuge zu bohren. Aber Achtung! Sie laufen Gefahr zwei oder vier Fliesen gleichzeitig zu beschädigen. Gehen Sie daher mit äußerster Präzession vor.

Loch in Fliesen bohren markieren

Von Vorteil ist es, die Markierung mit einem durchscheinenden Klebeband zu überkleben

Ist die Markierung erledigt, sollten Sie die Fliese noch zusätzlich körnen. Mit einem echten Körner oder einem spitzen Nagel machen Sie ganz vorsichtig eine kleine „Delle“ in die Fliese. Das ist von Vorteil, da Ihnen nachher der Bohrer nicht so leicht weg rutschen kann. Übertreiben Sie es aber nicht. Zu viel Kraft kann die Fliese schon jetzt brechen.

Tipp: Alternativ könnten Sie nun auch ein durchsichtiges Klebeband quer über die zu bohrende Stelle geben (siehe Bild rechts). So haben Sie zusätzlichen Halt und das Bohrloch bricht nicht so leicht aus.

Welcher Bohrer ist zu empfehlen?

Grundsätzlich empfehle ich für die Fliesen einen Fliesenbohrer* (oder Glasbohrer) zu verwenden und für die Wand dahinter einen Steinbohrer* zu nehmen. Natürlich hat man nicht immer einen Fliesenbohrer zu Haus, wenn man ein Loch in Fliesen bohren möchte. Daher können Sie notfalls auch einen Steinbohrer für Fliesen nehmen. Ich habe das auch schon gemacht. Es funktioniert genau so.

Haben Sie jedoch in Planung mehrere Fliesenlöcher zu bohren, zahlt sich der Erwerb eines Fliesenbohrers mit Sicherheit aus.

Das Bohren der Fliese

Nun sind Sie auch schon startklar. Nehmen Sie zuerst Ihren Fliesenbohrer (Alternative: Steinbohrer) zur Hand und spannen diesen in eine Bohrmaschine ein. Diese sollte eine abschaltbare Schlagbohrfunktion haben. Ziehen Sie das Bohrfutter der Maschine zu und stellen Sie das Schlagbohren vorerst ab. Achten Sie auch auf eine angepasste und nicht zu hohe Drehzahl. Setzen Sie den Bohrer in die gekörnte Vertiefung und beginnen Sie langsam und vorsichtig zu bohren.

Hinweis: Prüfen Sie in regelmäßigen Abständen die Bohrertemperatur. Kommt er Ihnen zu heiß vor oder dampft er schon, sollten Sie unbedingt eine Kühlung mit Kühlöl oder kaltem Wasser vornehmen!

Haben Sie die Fliese durchstoßen, wechseln Sie auf Ihren Steinbohrer und stellen die Schalgbohrfunktion ein. Nun können Sie vorsichtig die Wand hinter der Fliese anbohren. Wollen Sie etwas mit einem Dübel befestigen, achten Sie auf die erforderliche Tiefe des Bohrlochs (Faustregel: Dübellänge + Durchmesser des Dübels).

Seien Sie auch mit dem Schlagbohrer vorsichtig. Auch beim Bohren der Wand kann die Fliese noch beschädigt werden, wenn Sie nicht konzentriert arbeiten. Ich spreche aus Erfahrung. Nicht nur eine Fliese ist mir bereits gebrochen, weil ich dachte, jetzt könne nichts mehr passieren …

Nun können Sie das Klebeband entfernen und überschüssige Markierungslinien entfernen. Staub aus dem Loch können Sie ganz einfach mit einem Staubsauger entfernen. Das Bohrloch sollte nun fertig sein und kann mit einem Dübel versehen werden.

Weitere Tipps

Fragen Sie in einer Mietwohnung auch immer Ihren Vermieter, ob er einverstanden ist, dass ein Loch in die Fliesen seiner Wohnung gebohrt wird. Der Grund ist ganz einfach: Ziehen Sie einmal aus, wird man das Bohrloch sehen. Verspachteln können Sie dieses zwar aber es wird dennoch sichtbar bleiben.

Setzen Sie den Bohrer immer im rechten Winkel an. Verkanten Sie die Bohrmaschine, können Ihre Fliesen beschädigt werden. Holen Sie sich gegebenenfalls eine zweite Person, die Ihnen ansagt, ob Sie gerade oder schräg bohren.

Achten Sie beim Bohren Ihrer Fliesen auf einen sicheren Stand und turnen Sie nicht auf Leitern, Geländern oder dergleichen herum.

Ist Ihnen einmal ein Bohrfehler passiert? Kein Problem: Füllen Sie dieses mit einer speziellen Fliesenspachtel aus und lassen Sie diese aushärten. Schleifen Sie überschüssige Spachtelmasse ab und verwenden Sie einen Lack. Dann bleibt der Fehler unauffällig.

Ein Loch in Fliesen bohren – Zusammenfassung

Hier habe ich noch eine kurze Zusammenfassung und weitere Tipps, die nützlich sein können, wollen Sie ein Loch in Fliesen bohren:

  • Fliesenbohrer für die Fliese verwenden
  • Stelle markieren (Filzstift)
  • Körnen oder mit einem Nagel kleine Vertiefung erzeugen
  • Klebeband zur Sicherheit über die markierte Stelle kleben
  • Ohne Schlagbohrfunktion die Fliese durchbohren
  • Danach auf Schlagbohren und einen Steinbohrer wechseln
  • Loch fertig bohren
  • Bohrloch Aussaugen
  • Fertig und bereit für Dübel

Meiner Ansicht nach, ist ein Loch in Fliesen bohren nicht schwer. Dennoch: Für ungeübte Heimwerker sind eine Menge Tücken vorhanden und wenn einmal eine Fliese bricht, ist der Schaden oft groß und führt zu Unmut. Daher sehr konzentriert Arbeiten und Vorgehen. Eventuell hilft es, mit einer losen Fliese bzw. einem Fliesenrest vorher zu üben.

Unten noch ein meiner Ansicht nach passables Fliesenbohrerset von Amazon:

39%
S&R Fliesenbohrer, Glasbohrer, Keramikbohrer Set, in...*
  • S&R Fliesenbohrer, Glasbohrer, Keramikbohrer Set mit zylindrischem Schaft
  • Bohrersatz in Kunststoffbox mit zylindrischem Schaft und langlebigem Hartmetallbestückte Spitze für maximierte Lebensdauer und Widerstandsfähigkeit
  • Anpressdruck, niedrigen Drehzahlen führen zu optimalen Ergebnissen

Letzte Aktualisierung: 15.12.2018, Bilder von amazon.de