Tiefenanschlag für Bohrer

Tiefenanschlag für Bohrer
Tiefenanschlag für Bohrer

Was ist ein Tiefenanschlag für Bohrer? Erfahren Sie hier mehr zu diesem Thema.

Neben den richtigen Bohrerdurchmessern und Bohrerarten spielt manchmal auch die korrekte Bohrtiefe eine entscheidende Rolle. Wenn Sie beispielsweise Löcher für Teelichter bohren oder Löcher für Steckdosen bohren. Üblicher Weise sind bei Bohrmaschinen heutzutage entsprechende Aufsätze vorhanden. In diesem Beitrag erkläre ich Ihnen, was ein Tiefenanschlag für Bohrer überhaut ist und welche Möglichkeiten Sie haben, die Bohrlochtiefe richtig zu markieren.

Selbstgemachte Tiefenmesser

Wenn Sie eine alte Bohrmaschine zu Hause haben oder den inkludierten Tiefenanschlag verloren haben, gibt es eine pragmatische und einfache Möglichkeit, die Tiefe am Bohrer zu markieren:

Spannen Sie den gewünschten Bohrer in Ihre Bohrmaschine ein. Danach legen Sie fest, welche Bohrlochtiefe erforderlich ist. Sagen wir, Sie benötigen genau 5 cm. Dann nehmen Sie ein Maßband und ein (dunkles) Klebeband, eine Gewebeband* oder ein Isolierklebeband zu Hand. Schneiden Sie ein Stück ab, das zwei- bis dreimal um den Bohrer geklebt werden kann. Messen Sie nun die 5 cm von der Bohrerspitze weg und umkleben Sie genau dort den Bohrer. Fertig!

Nun können Sie bis zum Rand des Klebebands bohren und haben so immer genau 5 cm tief in Beton, Mauerwerk oder wo auch immer hinein gebohrt. Im Bild rechts oben können sehen, was ich meine. Ich mache das regelmäßig und bei mir hat das bisher tadellos funktioniert.

Tiefenanschlagsringe

Tiefenanschlag für Bohrer

Auch bei Amazon ansehen*

Eine weitere, probate Möglichkeit zur Bestimmung der korrekten Tiefe stellen sogenannte Tiefenanschlagsringe dar. Diese kleinen Helfer passen, je nach Durchmesser, auf den Bohrer und können festgeschraubt werden. Sie übernehmen quasi die Funktion des Klebebands von oben und sind eigentlich sehr preiswert.

Passen Sie nur auf, dass Sie die Tiefenanschlagsringe* nicht verlieren, wenn Sie diese verwenden. Vorsicht auch vor zu starkem anschrauben, wenn es sich um Ringe handelt, die direkt an den Bohrerschaft angeschraubt werden – sie könnten diesen nachhaltig verletzen.

Meiner Ansicht nach sind diese Ringe eine gute Möglichkeit, den Bohrer zu markieren – allerdings ein Stück Klebeband erfüllt genauso seinen Zweck.

Der klassische Tiefenanschlag für Bohrer

Die heutzutage gängigste Methode, die Tiefe eines Bohrlochs zu bestimmen, ist der Tiefenanschlag für Bohrer. Er ist eigentlich so gut wie immer bei einer neuen Schlagbohrmaschine im Lieferumfang vorhanden und wird seitlich an dieser fixiert. Ist die gewünschte Bohrtiefe erreicht, steht er an der Mauer an und man kann nicht weiter Bohren.

Hier kommt auch der wesentliche Vorteil gegenüber der mit Klebeband selbstgemachten Variante zum Vorschein: Sie können sich nicht verbohren. Denn, wenn der Tiefenanschlag an der Wand ansteht, kommen Sie nicht weiter. Wenn Sie beim selbst gebastelten Anschlag nicht aufpassen, bohren Sie versehentlich zu tief, da das Klebeband nur eine Markierung aber keinen echten Anschlag darstellt.

Sie suchen eine gute Schlagbohrmaschine mit Tiefenanschlag? Vielleicht ist diese hier etwas für Sie:

32%
Bosch Professional Schlagbohrmaschine GSB 19-2 RE (850...*
  • Die leistungsstarke Zwei-Gang-Schlagbohrmaschine GSB 19-2 RE von Bosch Professional - mit 850 Watt für einen schnellen Arbeitsfortschritt
  • Hohe Arbeitssicherheit durch mechanische Überlastkupplung und Antirotation der Bohrmaschine
  • Schneller Werkzeugwechsel mit einer Hand durch Schnellspannbohrfutter mit Auto-Lock

Letzte Aktualisierung: 14.12.2018, Bilder von amazon.de