Beton bohren ohne ausbrechen

Beton bohren ohne ausbrechen
Beton bohren ohne ausbrechen

Erfahren Sie hier, wie Sie Beton bohren ohne ausbrechen.

Wenn Sie zu Hause in Beton bohren möchten, haben Sie – anders als bei Ziegeln oder Gipskarton – oft das Problem, dass rund um das Bohrloch einzelne Teile herausbrechen. Dies ist unansehnlich und bedarf manchmal einer recht aufwändigen Reparatur. In diesem Beitrag gebe ich daher Tipps, damit das Beton bohren ohne ausbrechen auch gelingt.

Warum brechen einzelne Teile aus dem Beton heraus?

Dies liegt in erster Linie darin begründet, dass durch das Schlagbohren der Beton nicht aus dem Loch „geschnitten“, sondern zertrümmert und durch die Bohrspirale nach außen transportiert wird. Dieses „Zertrümmern“ erfordert eine (wie der Name schon sagt) schlagende Bewegung (also vor und zurück). Dadurch entstehen Erschütterungen, die das Ausbrechen fördern.

Manchmal ist es wirklich wie verhext, man kann noch so vorsichtig agieren, es bricht ein Teil aus. Nicht selten kommt das auch bei Ziegelmauerwerk vor. Hier hat es meiner Meinung nach aber andere Gründe, da Sie bei Ziegeln üblicher Weise nicht mit der Schlagbohrfunktion arbeiten.

Beton bohren ohne ausbrechen – so gehen Sie vor

Meiner Ansicht nach ist der erste Fehler, den man machen kann, dass man das zukünftige Bohrloch nicht ankörnt. Wenn Sie nun denken, dass wäre nur bei Fliesen erforderlich, ist das weit gefehlt. Gerade bei (glatten) Betonwänden ist es sehr wichtig, das Bohrloch durch einen Körner oder einen Nagel zu markieren (einige sanfte Hammerschläge reichen völlig aus), damit der Bohrer nicht abrutscht und so schon die erste Schramme oder Abplatzung erzeugt.

Beton bohren ohne ausbrechen

Auch bei Amazon ansehen*

Das meiner Meinung nach aber wichtigste ist, dass Sie die ersten Millimeter zu Beginn der Bohrung ohne die Schlagbohrfunktion durchführen. So haben Sie einen guten Ansatz und können ab dann mit dem Schlagbohren weiter machen. Mehr über Schlagbohrmaschinen erhalten Sie hier: Schlagbohrmaschinen im Vergleich.

Der Versuch, ein ganzes Bohrloch in Beton ohne das Schlagbohren durchzuführen, ist bei mir zu Hause meistens gescheitert. Der Bohrer wird dann auch zu heiß und müsste regelmäßig gekühlt werden. Aber die ersten Millimeter übersteht normaler Weise jeder Bohrkopf mühelos, da auch die Reibung noch sehr gering ist.

Achten Sie auch immer, dass Sie gerade, also im rechten Winkel in das Loch bohren. Nehmen Sie gegebenenfalls eine zweite Person zu Hilfe, die seitlich auf den Bohrer schaut und gegebenenfalls korrigiert. Kommen Sie nämlich im Laufe des Bohrens schräg, reibt der Betonbohrer* über die Bohrlochkante und bricht so auch sehr leicht Stücke aus dem Beton aus.

Tipp: Wenn das Bohrloch fertig ist, ziehen Sie unbedingt den Bohrer sehr vorsichtig heraus, damit es aus diesem Grund zu keinen Ausbrechungen kommt.

Was tun, wenn es dennoch zu Abplatzungen kommt?

Eines vorweg – meine obigen Tipps sind kein Allheilmittel. Es kann (und wird) trotzdem immer wieder zum Ausbrechen einzelner Teile beim Bohren in Beton kommen. Es ist meiner Meinung nach nicht gänzlich zu verhindern. In vielen Fällen ist es aber schon sehr gut, wenn man diese Abplatzungen auf ein Minimum reduziert.

Ist rund um das Bohrloch dennoch ein Krater entstanden haben Sie meiner Ansicht nach folgende Möglichkeiten:

Ist die Abplatzung so groß, dass Sie keinen Dübel setzen können, spachteln Sie dieses am besten zu und bohren an einer anderen Stelle.

Können Sie das Bohrloch verwenden und handelt es sich um einen optischen Mangel, setzen Sie den Dübel und spachteln* Sie rund um diesen vorsichtig zu. Es empfiehlt sich dabei, den Schrauben schon zu setzen, damit man den Dübel nicht „einspachtelt“. Danach warten Sie bist die Spachtelmasse ausgetrocknet ist und überstreichen diese im gewünschten Farbton.

Wenn das Malheur an einer Stelle passiert, an der es vollkommen egal ist, ob man den Krater sieht oder nicht, könnten Sie diesen auch belassen, wie er ist (so handhabe ich das daheim zumindest immer). Es kommt aber auch immer an das zu befestigende Teil an.

Zusammenfassung & Fazit

Das Beton bohren ohne ausbrechen wird wahrscheinlich nie ganz friktionsfrei über die Bühne gehen, es sei denn, die Umstände passen perfekt und der Beton wurde auch sauber verarbeitet. Aber Abplatzungen sind wirklich nicht das schlimmste, das beim richtig Bohren passieren kann.

Aus meiner Sicht kann ich Ihnen nur ans Herz legen, die obigen Tipps so gut als möglich umzusetzen und einen möglichen Krater im Nachhinein mit Spachtelmasse und Farbe zu sanieren.

Benötigen Sie noch einen Betonbohrer? Sehen Sie sich dieses Set bei Amazon an:

6%Bestseller Nr. 1
Bosch Pro 7tlg. Betonbohrer-Set CYL-3*
  • Betonbohrer-Set zum professionellen Bearbeiten von Beton, Mauerwerk und Kalksandsetin
  • Bohrer-Ø 4/5/6/6/7/8/10 mm
  • Einsetzbar in allen Schlagbohrmaschinen

Letzte Aktualisierung: 15.08.2018, Bilder von amazon.de