Loch in Beton bohren

Loch in Beton bohren
 Loch in Beton bohren

Lesen Sie hier, wie Sie ein
Loch in Beton bohren können

Bei Beton handelt es sich um einen sehr harten Werkstoff, der auch dazu neigt, auszubrechen, wenn Sie versuchen, diesen zu bohren. Nicht selten passiert es daher, dass ein Bohrloch zu groß wird oder ausgeschlagen ist. In diesem Beitrag erkläre ich Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie vorgehen müssen, wenn Sie ein Loch in beton bohren.

Schritt 1 – Das richtige Werkzeug zusammen tragen

Bevor Sie ein oder mehrere Löcher in Beton bohren, benötigen Sie Werkzeug, das Sie sich vorher zurechtlegen bzw. griffbereit haben sollten. Dazu zählen:

  • Leiter, falls Sie hoch oben oder in Deckennähe arbeiten
  • Bohrmaschine mit Schlagbohrfunktion*
  • Steinbohrer (umgangssprachlich auch Betonbohrer* genannt)
  • Markierungsmöglichkeiten
  • Maßband (falls Sie etwas zu messen haben)
  • Staubsauger
  • Gehörschutz und Schutzbrille
  • Optional: Leitungsdetektor
  • Optional: Nagel und Hammer zum Körnen

Bitten Sie gegebenenfalls auch eine zweite Person, Ihnen zu assistieren (also die Leiter zu halten, den Schmutz abzusaugen, etc.)

Sicherheitsaspekte beim Bohren in Beton

Wenn Sie ein Loch in Beton bohren sollten Sie nie die daraus resultierenden Gefahren unterschätzen. Ich möchte hier noch auf drei Dinge eingehen, die wichtig sind:

Verwenden Sie eine Schutzbrille. Es kann speziell beim Schlagbohren vorkommen, dass winzige Betonkörner weit weggeschleudert werden. Diese schmerzen im Auge fürchterlich und können auch nachhaltig Ihre Augen schädigen. Hier erfahren Sie mehr darüber: Eine Schutzbrille beim bohren tragen?

Wenn Sie lange Haare haben, binden Sie sich diese zu einem Zopf zusammen oder verstecken Sie diese in Ihrer Oberbekleidung oder unter einer Kappe. Wenn diese sich im Bohrfutter während dem Bohren verfangen, können Sie sich vorstellen, was passiert …

Auch das Thema „Lärm beim Bohren“ ist nicht zu unterschätzen. Tragen Sie daher – speziell bei langen Bohrungen – Lärmschutzkopfhörer oder einen anderen Gehörschutz.

Schritt 2 – Die Bohrung vorbereiten

Haben Sie alles beisammen, was Sie brauchen, richten Sie die Bohrung her. Stellen Sie die eventuell benötigte Leiter sicher auf.

Wenn Sie nicht mehr wissen, wo Stromleitungen, Wasserleitungen, Fußbodenheizungsrohre, etc. in dem zu bohrenden Bereich liegen, sollten Sie mit einem Ortungsgerät* zuerst diese Leitungen aufspüren. Wenn Sie ein Loch in Beton bohren zählt dies zweifelsohne zu einer der wichtigeren Aufgabe. Achten Sie besonders im Bereich von Steckdosen, des Türstocks und im Anschlussbereich von der Decke zur Wand bzw. von der Wand zum Boden auf Leitungen.

Hinweis: Der Schaden, der entstehen kann, wenn Sie eine Leitung anbohren, ist sehr hoch. Der Aufwand, die Leitung vorher zu Orten, steht dazu meiner Ansicht nach in keinem Verhältnis!

Überlegen Sie sich, welche Bohrergröße Sie benötigen. Grundsätzlich gibt es bei Steinbohrern* alle gängigen Größen. Auch die Bohrlochtiefe ist relevant. Wenn Sie dübeln, können Sie als Faustregel folgende Formel hernehmen:

Bohrlochtiefe = Länge des Dübels + Durchmesser des Dübels

Markieren Sie die Tiefe direkt am Bohrer mit etwas Klebeband oder mit dem Tiefenanschlag der Bohrmaschine (falls vorhanden)

Spannen Sie den Bohrer nun ein, in dem Sie dies händisch machen bei einem Schnellspannbohrfutter oder mit einem Bohrfutterschlüssel. Hier erfahren Sie übrigens mehr darüber, wie Sie einen Bohrer einspannen und wechseln.

Bevor Sie loslegen, sollten Sie nun nur noch eine Markierung der Stelle vornehmen, an der Sie bohren möchten. Dazu reicht ein X mit einem Blei- oder Filzstift. Mit einem spitzen Nagel können Sie die Stelle gegebenenfalls körnen, damit Sie später nicht abrutschen.

Hinweis: Das Körnen ist das Einschlagen einer kleinen Vertiefung in die Fläche. Es gibt auch spezielle Körner für diese Maßnahme.

Schritt 3 – Das Loch in Beton bohren

Nun können Sie auch schon loslegen und das Loch in Beton bohren. Ich gehe in der Regel wie folgt vor:

Erst bohre ich mit dosierter Geschwindigkeit an der vorgekörnten Stelle ohne die Schlagbohrfunktion, bis ich mir sicher bin, dass ich auch beim Schlagbohren nicht mehr wegrutschen kann.

Danach schalte ich die Schlagbohrfunktion dazu und bohre bis zur erforderlichen Tiefe. Wenn es heikel ist (zum Beispiel im Haus), bitte ich immer eine zweite Person, mir den Staubsauger unter das Bohrloch zu halten, damit Staub aus dem Bohrloch gleich abgesaugt werden kann.

Wenn ich fertig bin, sauge ich das Bohrloch gründlich aus und wende mich entweder der nächsten Bohrung zu oder setze den Dübel, falls erforderlich.

Tipp: Kommen Sie nur schwer durch den Beton, überlegen Sie, ob Sie nicht mit einer kleineren Bohrer Dimension vorbohren und mit der eigentlichen Größe nachbohren. Das hat mir zumindest schon oft „graue Haare“ und Zeit erspart

Wie kann man Armierungseisen durchbohren?

Wenn Sie in Stahlbeton bohren (was eigentlich in den meisten Fällen vorkommen wird), könnten Sie das Pech haben und an einem Armierungseisen stecken bleiben. Dies merken Sie dann, wenn gar nichts mehr weiter geht. Hier würde ich sagen: Pech gehabt: Bohrloch spachteln und an anderer Stelle bohren.

Ist es aber wichtig, dass das Bohrloch genau an einer speziellen Stelle liegt, sollten Sie einen Steinbohrer mit Diamantspitze kaufen.

Ist Ihnen das zu teuer, könnten Sie auch mit einem Stahlbohrer etwas kleinerer Dimension versuchen, das Armierungseisen zu durchtrennen. Ich kann Ihnen aber gleich mitteilen, dass der Bohrer dadurch meistens so schwer in Mitleidenschaft gezogen wird, dass er für Metalle später nicht mehr verwendet werden kann.

Überlegen Sie also: Bohren Sie an anderer Stelle, greifen Sie zu einem Steinbohrer mit Diamantspitze oder opfern Sie einen (alten) Metallbohrer.

Wie kann man das Ausbrechen des Bohrlochs verhindern?

Meiner Ansicht nach sehr schwer. Eine Möglichkeit wäre es, ohne die Schlagbohrfunktion zu arbeiten. Das ist jedoch kräftezehrend, zeitraubend und ineffizient.

Ich habe einmal ein durchsichtiges Klebeband über die Markierung geklebt und dann gebohrt – mit mäßigem Erfolg. Eventuell hilft es hier, wenn Sie sehr starkes Klebeband verwenden.

Etwas, was gut funktionieren könnte ist es, wenn Sie ein flaches Holzbrett durchbohren und dieses direkt vor das zu bohrende Loch klemmen. Das Problem dabei ist jedoch, dass Sie meistens in Wände und Decken bohren und daher keine Möglichkeit besteht, eine Zwinge zu befestigen …

Benötigen Sie daher aus optischen Gründen ein sauberes Bohrloch müssen Sie meiner Ansicht nach mit etwas Spachtelmasse oder ähnlichem nacharbeiten.

Ich hoffe ich konnte in diesem Beitrag vermitteln, wie Sie ein Loch in Beton bohren und was Sie dabei alles zu beachten haben.

Ein für meinen Begriff tolles Bohrmaschinen Set von Makita mit SDS-Plus Aufnahme sowie mit Bohrern und Meißeln habe ich hier für Sie abgebildet:

Makita HR2470 Bohrmaschine mit Bohrer und Meißelset,...*
  • Leistungsaufnahme: 780 W
  • Leerlaufdrehzahl: 0 - 1100 min-1
  • Leerlaufschlagzahl: 0 - 4500 min-1

Letzte Aktualisierung: 15.10.2018, Bilder von amazon.de