Kann man mit der Bohrmaschine Beton mischen?

Bohrmaschine Beton mischen
Bohrmaschine Beton mischen

Kann man mit einer Bohrmaschine Beton mischen?

Klar kann man das machen, die Frage ist nur, ob es sinnvoll ist. Ich selbst habe das bereits probiert und bin zu einem sehr unbefriedigenden Ergebnis gekommen. In diesem Beitrag möchte ich daher erklären, was ich davon halte und ob es zielführend ist und ob Sie mit einer Bohrmaschine Beton mischen sollten.

Wie wird Beton gemischt?

Der klassische normale Beton ist ein Gemisch aus Sand/Kies (Korngröße bis zu 32 mm), Zement und Wasser.

Das Mischungsverhältnis beträgt in der Regel 4:1, also auf vier Teile Kies kommt ein Teil Zement als Bindemittel. Die Wassermenge sollte in etwa der halben Zementmenge entsprechen.

Wie kann man mit einer Bohrmaschine Beton mischen?

Quirl für eine Bohrmaschine bei Amazon ansehen*

Nun, dazu brauchen Sie ein extra Werkzeug, einen sogenannten Quirl*. Diesen spannen Sie wie einen Bohrer in die Bohrmaschine ein und können dann Beton und andere Dinge mischen.

Der Vorteil dabei liegt auf der Hand: Sie benötigen keine Mischmaschine und auch kein extra Gerät anzuschaffen.

Der Nachteil dabei ist allerdings, dass Sie in der Regel nur kleine Mengen an Beton mischen können und, dass die Bohrmaschine Schaden nimmt – so wie mir das passiert ist:

Wenn die Bohrmaschine schlapp macht

Zugegeben, mein Fehler war es mit Sicherheit, dass ich die Sache übertrieben und unterschätzt habe. Ich habe mehrere Eimer Beton mit einem Quirl angerührt, weil ich zu bequem war, die Mischmaschine anzuwerfen.

Die Folge war – und das ist mir erst später bewusst geworden – dass meine schöne Makita Bohrmaschine völlig geeiert hat und beim Bohrfutter ausgeleiert war. So richtig gemerkt habe ich das erst, als ich Wochen später ein Loch in eine Wand bohren wollte. Der Bohrer machte kein Loch, sondern eine Ellipse. Da wurde mir klar, dass dieser Schaden vom Quirl* stammen musste.

Ich persönlich sehe daher die Quirl Methode für das Anmischen von Beton sehr kritisch. Bedenkenlos würde ich das nur mehr machen, wenn das Gerät ohnehin schon kaputt ist und für das Bohren ungeeignet ist oder wenn der Beton extrem flüssig angemacht ist.

Selbiges gilt übrigens auch für das Anmachen von Edelputzen. Diese müssen auch durchgequirlt werden. Nachdem auch diese sehr zähflüssig sind, würde ich das meiner Bohrmaschine auch nicht zumuten.

Welche Alternativen gibt es?

Rührmaschine bei Amazon ansehen*

Ich handhabe das seit meinem kleinen Vorfall immer so: Geht es um kleine Mengen Beton, mache ich diese mit der Maurerkelle im Eimer oder im Maurertrog* an. Brauche ich größere Mengen, greife ich auf meine Mischmaschine zurück. Sie könnten sich aber auch einen speziellen Rührer zulegen (siehe Bild rechts).

Ich unterlasse es einfach, einen Quirl zu verwenden – aber schlussendlich müssen Sie das entscheiden. Wollen Sie unbedingt mit Ihrer Bohrmaschine Beton mischen, gebe ich Ihnen noch folgende Tipps:

  • Muten Sie Ihrer Bohrmaschine nicht zu viel zu.
  • Verwenden Sie einen Quirl mit Sechskant-Schaft.
  • Mischen Sie zuerst hauptsächlich Wasser mit kleinen Mengen Sand und Zement und geben Sie dann nach und nach die Restmengen bei.
  • Starten Sie langsam und erhöhen Sie erst danach die Drehzahl.
  • Wird die Bohrmaschine heiß, ist es an der Zeit die Arbeitsweise zu überdenken.
  • Tragen Sie immer eine Schutzbrille.
  • Waschen Sie nach Verwendung den Quirl unbedingt ab.

Eventuell könnte aber auch folgendes Gerät für Sie interessant sein, das Sie sich einmal direkt bei Amazon ansehen sollten:

12%
Einhell Farb Mörtelrührer TC-MX 1400-2 E (1400 W,...*
  • Hochwertiger und leistungsstarker Farb-Mörtelrührer für das professionelle Aufrühren und Anmischen flüssiger und pulverförmiger Bauwerkstoffe mit langlebigem Aluminium-Getriebegehäuse

Letzte Aktualisierung: 15.10.2018, Bilder von amazon.de