Bohrloch zu groß – was kann man machen?

Bohrloch zu groß
Bohrloch zu groß

Ist das Bohrloch zu groß? Lesen Sie hier, was man dann tun kann …

Wenn das Bohrloch zu groß ausgefallen ist (und das ist uns Heimwerkern wahrscheinlich schon öfters passiert) sollte man nicht verzagen. Manchmal ist das gar nicht schlimm und für andere Fälle gibt es geeignete Sanierungsmethoden. Was Sie alles machen können, lesen Sie in diesem Beitrag.

Gründe, warum das Bohrloch zu groß sein kann

Nun, die Gründe dafür können vielfältig sein. Hier die meiner Meinung nach gängigsten:

Es wurde die Dübelgröße verwechselt und mit einem zu großen Bohrer gebohrt. Das ist mir auch schon passiert. Ähnlich ist es, wenn Sie die Bohrergröße verwechselt und mit dem falschen Bohrer gebohrt haben.

Die Bohrmaschine eiert und hat ein zu großes Loch (also eine Ellipse) produziert. Man mag es kaum glauben – auch das habe ich schon erlebt.

Das Material (wie zum Beispiel Beton) ist ausgebrochen und hat den Durchmesser des Bohrlochs empfindlich erhöht. Sie erraten es sicher – hier kann ich auch mitreden …

Was kann man tun, um das Bohrloch anzupassen?

Im Folgenden ein paar Tipps, mit denen Sie das Bohrloch oder den Dübel anpassen können:

Das Loch vergrößern

Haben Sie sich beim Dübel verschaut und ist das Bohrloch nun zu groß, verwenden Sie eben einen größeren Dübel, wenn dass die Schrauben noch passen. Wenn nicht, passen Sie auch die Schrauben entsprechend an.

Haben Sie also mit einem 6er Dübel kalkuliert und das Loch ist 7 mm groß, bohren Sie eben mit einem Ø 8 mm Bohrer nach und verwenden Sie einen 8er Dübel. Beachten Sie diesfalls, dass der 8er Dübel nicht beliebig kleine Schraubgewinde aufnehmen kann. Befestigen Sie etwas, das auch halten soll, sollten Sie sich überlegen, ob das mit dem 8er Dübel und den ursprünglich für den 6er Dübel zurechtgelegten Schrauben überhaupt möglich ist.

Hier erkläre ich übrigens mehr über Bohrlöcher und Dübel: Loch für Dübel bohren.

Das Loch wieder verschließen

Ist das alles nicht möglich oder gewollt, können Sie das zu große Bohrloch auch wieder verschließen. Dies können Sie in den meisten Fällen mit Spachtelmasse tun. Es gibt hier auch kleinere Mengen im Fachhandel zu kaufen.

Ist diese Spachtelmasse voll ausgehärtet, können Sie erneut ein Loch bohren. Meine Erfahrung zeigt aber, dass dies im selben Loch etwas schwierig wird, da die Spachtelmasse hier sehr leicht wieder ausbrechen kann. Eventuell kann man etwas daneben das neue Loch bohren und das ehemalige Loch farblich übermalen, etc.

Den Dübel einpassen

Reparaturknete*

Ist das Bohrloch zu groß ausgefallen, kann man auch mit spezieller Knetmasse (Reparaturknete*) das Loch verschließen. Dies hat den Vorteil, dass Sie das Bohrloch verwenden können und funktioniert üblicher Weise so:

Reißen Sie ein Stück von der Knetmasse ab und kneten Sie diese durch. Stecken Sie diese in das Loch und schieben Sie den Dübel nach. Nach dem Aushärten der Masse können Sie auch den Schrauben hinein drehen.

Sie könnten auch den Dübel mit Reparaturvlies versehen. Dieses funktioniert ähnlich, wie die Knetmasse, nur wird der Dübel selbst mit diesem umwickelt und befeuchtet. Das Reparaturvlies von WETNFIX* funktioniert folgendermaßen:

Reparaturvlies*

Nehmen Sie eine Scheibe und tauchen Sie diese in einen Behälter mit Wasser. Schütteln Sie das überschüssige Wasser vorsichtig ab. Legen Sie danach das Ende des Dübels in die Mitte des Pads und formen Sie es um den Dübel. Stecken Sie den Dübel mit einer Drehbewegung in das Loch und klopfen Sie leicht mit einem Hammer darauf, sodass dieser bündig mit der Oberfläche ist. (Wiederholen Sie den Vorgang mit weiteren Pads, sollte der Dübel lose sein). Wischen Sie verbleibende Flüssigkeit mit einem feuchten Tuch ab und warten Sie 3 Minuten. Sollte das Loch sehr groß sein, fügen Sie zusätzliche Scheiben an, bis der Dübel fest sitzt.

Ich persönlich halte diese Lösung für sauber, schnell und effizient.

Bohrloch zu groß – Fazit

Ist das Bohrloch zu groß ausgefallen, ist das noch lange kein Beinbruch. Haben Sie die Möglichkeit, ein zweites Loch in der Nähe zu bohren, ist das wahrscheinlich die kostengünstigste und schnellste Methode.

Aber auch für das gleiche Bohrloch gibt es mit Reparaturknete und Vlies zumindest zwei mir bekannte Methoden, die funktionieren.

WETNFIX (20 DISCS) - Fixing Wall Plugs Fast! No need to...*
  • Zur Sicherung von Dübeln und Verschraubungen bei schwierigen Wänden
  • Schnell und einfach innerhalb von 3 Minuten zu verwenden.
  • Ideal, wenn ein Loch zu groß gebohrt wurde oder die Wand bröckelt

Letzte Aktualisierung: 10.11.2018, Bilder von amazon.de