Holz bohren ohne ausreißen

Holz bohren ohne ausreißen
Holz bohren ohne ausreißen

Erfahren Sie hier, wie Sie in Holz bohren ohne ausreißen.

Es ist manchmal schon böse: Sie haben sich so bemüht, das Loch an der richtigen Stelle zu setzen und so vorsichtig wie möglich zu bohren und dann franst das Holz auf der Kehrseite aus oder splittert ab. Nicht immer kann man dann mit Schleifen optische etwas richten. In diesem Beitrag erkläre ich Ihnen daher, wie Sie in Holz bohren ohne ausreißen und welchen Trick ich immer dabei anwende.

Warum franst das Holz am anderen Ende aus?

Holz wird in der Regel mit einer höheren Drehzahl gebohrt, als Metall oder Beton. Je kleiner der Durchmesser des Bohrlochs, desto höher kann (und wird) auch die Drehzahl sein. Nun ist die Geduld oft eine Tugend, die vielen nicht inne wohnt. So wie auch ich früher ist man verleitet, mit großen Durchmessern auch schnell durch Holz zu bohren und dieses kraftvoll zu durchstoßen.

Dreht man dann aber sein Werkstück um, sieht man, dass oft an der Unterseite das Holz abgesplittert oder ausgefranst ist. Sehr oft brauchen Sie aber auch die Unterseite, weil eben beide Seiten spätere Sichtseiten sind.

Auch wenn Sie Holz quer zur Faser durchbohren möchten, kommt es oft dazu, dass dieses ausreißt.

Hier erfahren Sie übrigens, wie Sie schräg in Holz bohren.

Wie Sie in Holz bohren ohne ausreißen

Holz bohren ohne ausfransen

Bei Amazon ansehen*

Eine Möglichkeit ist es, so vorsichtig zu bohren, dass am anderen Ende nur die Zentrierspitze aus dem Holz lugt. Danach müssen Sie das Werkstück umdrehen und dann von der anderen Seite die Zentrierspitze genau dort ansetzen, wo sie vorher herausgeschaut hat. Zugegeben eine sehr mühsame und aufwändige Angelegenheit.

Besser ist folgende Methode: Nehmen Sie das Werkstück, das Sie durchbohren möchten und ein Reststück aus Holz, das Sie nicht mehr benötigen. Nun befestigen Sie beide Stücke mit Schraubzwingen aneinander, sodass sie eine Einheit (quasi ein Werkstück) bilden. Nun bohren Sie das Loch und achten darauf, dass Sie in das zweite Reststück bohren. Wenn Sie nun die Hölzer wieder voneinander trennen, werden Sie feststellen, dass es kein Ausfransen und kein Absplittern mehr gibt – vorausgesetzt, Sie haben alles korrekt gemacht.

Wichtig wäre es im Allgemeinen, mit einem Holzbohrer auch das Holz zu durchbohren und keine anderen Bohrer zu verwenden, wobei es mit Metallbohrern in der Regel auch funktioniert (lesen Sie auch hier: Holz bohren mit Metallbohrer?).

Sie suchen noch ein passendes Holzbohrer-Set? Eventuell ist dieses hier das richtige für Sie:

Bestseller Nr. 1
ENT 09225 Duradrill 25-tlg. HSS-G Holzbohrer-Set -...*
  • Zentrierspitze und Vorschneider - Die Zentrierspitze garantiert ein punktgenaues Anbohren ohne *Verlaufen* des Bohrers. Die Vorschneider ermöglichen präzise und kreisrunde Bohrungen und eine saubere Lochrandqualität.
  • Spirale - Die präzisionsgeschliffene Spirale sorgt mit ihrer glatten Oberfläche für eine optimale Rundlaufgenauigkeit beim Bohren und einen sauberen Spanauswurf. Stahlqualität - Der gehärtete HS-Stahl nach EN ISO 4957 mit einer Härte von mindestens 62 HRC besitzt eine hohe Verschleißfestigkeit sowie eine hohe Warmfestigkeit.
  • Rundlaufgenauigkeit - Durch die geschliffene Fertigung ergibt sich eine verbesserte Rundlaufgenauigkeit im Vergleich zu flachgewalzten Holzbohrern, da keine Verbiegung während der Fertigung auftritt.

Letzte Aktualisierung: 14.12.2018, Bilder von amazon.de