Wandleuchte montieren und befestigen

Wandleuchte montieren und befestigen
Wandleuchte montieren und befestigen

Erfahren Sie hier, wie Sie eine Wandleuchte montieren und befestigen.

Das Aufhängen von Lampen und Leuchten in den eigenen vier Wänden zählt zu den häufigsten Aufgaben bei der Inneneinrichtung und Dekoration. Viele Leute sind aber auch mit dieser Aufgabe nicht vertraut. Ich erkläre in diesem Beitrag daher, wie Sie eine Wandleuchte montieren und befestigen und auf was Sie alles achten sollten.

Was Sie zur Wandleuchtenmontage alles brauchen

Bereiten Sie sich die folgenden Utensilien vor, wenn Sie eine Wandleuchte montieren wollen:

  • Die zu montierende Wandleuchte (samt Beschreibung)
  • Eine geeignete Bohrmaschine (mit Schlagbohrfunktion)
  • Den richtigen Bohrer (Material abhängig – siehe unten)
  • Maßband bzw. Zollstab
  • Blei- oder Filzstift zum Anzeichnen des Bohrlochs
  • Dübel & Schrauben
  • Hammer & Schrubendreher
  • Eine Leiter, falls die Lampe höher oben montiert werden soll
  • Schutzbrille und Gehörschutz
  • Staubsauger, um das Bohrloch auszusaugen und zu reinigen

Ich hoffe, ich habe nichts vergessen. Nun kann es auch schon los gehen. Aber kann es wirklich los gehen? Nein, nicht ganz. Eines sollten Sie unbedingt noch tun: Vergewissern Sie sich, dass Sie nicht gerade an einer Stelle bohren, an der eine Leitung verläuft. Hier ist es besonders gefährlich:

  • Bis zu 50 cm unterhalb einer Decke oder oberhalb eines Fußbodens
  • Waagrecht und Senkrecht im Bereich von Steckdosen und Lichtschaltern
  • Bis zu 35 cm neben einem Tür- und Fensterrahmen

Besorgen Sie sich im Zweifelsfall ein spezielles Ortungsgerät*. So, nun aber los (Hinweis: ich gehe hier nicht auf die elektrische Montage der Wandleuchte ein):

Vorbereitung – Bohrerauswahl und Anzeichnen

Bevor Sie mit dem Bohren starten, sollten Sie sich einmal vergewissern, in welches Material Sie bohren möchten und welchen Bohrer Sie dazu nehmen sollten (mehr dazu hier: Bohrerarten und ihre Anwendung). Im Regelfall werden Sie es in den eigenen vier Wänden mit Ziegeln zu tun haben. Seltener werden Sie auf Gipskarton treffen und ganz sporadisch auf Beton. Wie auch immer. Ich verwende für alle drei Materialien einen Betonbohrer* und habe damit gute Erfahrungen gemacht. Haben Sie Fliesen als Untergrund, kann ich Ihnen noch diesen Artikel ans Herz legen: Ein Loch in Fliesen bohren.

Als nächstes sollten Sie das Bohrloch anzeichnen, damit Sie später Ihre Wandleuchte montieren können. An der Lampe sehen Sie, wo diese später befestigt wird. Aber nicht nur die Höhe ist entscheidend, sondern auch die Lage (beispielsweise zwischen zwei Fenstern). Achten Sie optisch darauf, dass die Wandleuchte später nicht seltsam aussieht, weil Sie irgendwo montiert ist, wo sie nicht hinpasst. Holen Sie sich gegebenenfalls eine zweite Meinung (des Partners) ein.

Haben Sie das Bohrloch angezeichnet, kann es auch schon los gehen:

Die Wandleuchte montieren und befestigen

Schauen Sie sich den benötigten Durchmesser des Bohrers an. Bei einem 8er Dübel also 8 mm, bei einem 6er Dübel klarer Weise 6 mm, usw.

Tipp: Verwenden Sie das eventuell bei der Wandleuchte beigegebene Material des Herstellers und wechseln Sie nur im Ausnahmefall Dübel oder Schrauben aus. Wenn beispielsweise ein 8er Dübel vorgesehen ist, verwenden Sie diesen auch und gehen Sie besser nicht auf einen 6er Dübel zurück.

Setzen Sie nun Schutzbrille und Gehörschutz auf. Spannen Sie den Bohrer richtig ein (Bohrer einspannen und wechseln) und setzen Sie die Bohrmaschine genau senkrecht an die Wand an. Bohren Sie zuerst ohne der Schlagbohrfunktion etwas in die Mauer, bis Sie das Gefühl haben, dass der Bohrer nicht mehr verrutschen kann. Ab diesem Zeitpunkt stellen Sie auf Schlagbohren (bei Beton) um. In Ziegel und Gipskarton können bzw. sollten Sie natürlich ohne das Schlagbohren weiter machen.

Bohren Sie solange, bis Sie die korrekte Tiefe für den Dübel erreicht haben. Diese wähle ich immer so, in dem ich zur Dübellänge noch den Dübeldurchmesser dazu zähle. Entweder Sie schätzen die Tiefe ab oder Sie markieren diese vorher mit einem Klebeband am Bohrkopf. Mehr dazu hier: Wie tief bohren für Dübel?

Tipp: Bitte Sie einen Helfer während des Bohrens mit einem Staubsauger den Staub aus dem Bohrloch gleich abzufangen, dann brauchen Sie nachher nicht den Boden säubern.

Nun reinigen Sie das Bohrloch und stecken den Dübel in das Bohrloch. Mit leichten Hammerschlägen versenken Sie diesen zur Gänze. Nun setzen Sie die Wandleuchte an und richten diese richtig aus (damit sie nicht schief hängt). Drehen Sie den passenden Schrauben hinein. Haben Sie alles richtig gemacht, sollte die Wandleuchte nun halten.

Hinweis: Manche Wandleuchten sehen zwei oder mehrer Befestigungen vor. Verzichten Sie nicht darauf, sondern bohren Sie eben öfters. So laufen Sie nicht Gefahr, dass die Lampe später einmal herunterfällt.

Weitere Tipps zur Wandleuchten-Montage

Hier fasse ich noch weitere Tipps zusammen, die Ihnen beim Wandleuchte montieren helfen können:

  • Sorgen Sie für einen sicheren Stand beim Bohren.
  • Verwenden Sie eine Leiter, sollte auch diese ganz sicher stehen.
  • Bohren Sie nie mit einem Holz- oder Metallbohrer in Ziegel oder Beton.
  • Haben Sie lange Haare, binden Sie diese zusammen.
  • Wissen Sie nicht, wo Leitungen in der Wand verlaufen, orten Sie diese.
  • Beachten Sie vor allem, dass Sie nicht in Elektro- oder Wasserleitungen bohren.
  • Für Gipskartonwände gibt es spezielle Dübel.
  • Haben Sie keine Ahnung vom elektrischen Anschluss, holen Sie einen Spezialisten.

Zum Abschluss noch eine für meine Begriffe sehr gute Bohrmaschine für den alltäglichen Gebrauch:

38%
Bosch Professional Schlagbohrmaschine GSB 19-2 RE (850...*
  • Die leistungsstarke Zwei-Gang-Schlagbohrmaschine GSB 19-2 RE von Bosch Professional - mit 850 Watt für einen schnellen Arbeitsfortschritt
  • Hohe Arbeitssicherheit durch mechanische Überlastkupplung und Antirotation der Bohrmaschine
  • Schneller Werkzeugwechsel mit einer Hand durch Schnellspannbohrfutter mit Auto-Lock

Letzte Aktualisierung: 15.10.2018, Bilder von amazon.de